Autor Thema: Neueste Artikel  (Gelesen 3902 mal)

Mumken

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 291
    • Profil anzeigen
Neueste Artikel
« am: 10. März 2012, 20:42:54 »
Markus hat die ersten vier Seiten seines Projektes

Nachhaltige Energie

ins Wiki eingestellt.

http://www.um-bruch.net/uwiki/index.php/Nachhaltige_Energie:_Einleitung

Dies verspricht ein sehr interessantes Thema zu werden. Endlich mal belastbare Zahlen aus denen man seine eigenen konkreten Schlüsse ziehen kann.

Mach weiter so Markus. ;D


Viele Grüße,

Rudi
« Letzte Änderung: 20. März 2012, 22:15:13 von Admin »

Mumken

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 291
    • Profil anzeigen
Re:Neueste Artikel
« Antwort #1 am: 20. März 2012, 22:37:30 »
Mit Vergleichsberechnungen für den Energieverbrauch in Deutschland, bezogen auf eine Person pro Tag, wurde unter

http://www.um-bruch.net/uwiki/index.php/Nachhaltige_Energie:_Vergleichsberechnungen

begonnen. Für die Heizenergie ergibt sich ein nur um 0,5 kWh pro Person und Tag abweichender Wert von  McKay’s Berechnungen. McKay hat die Grundwerte in England für seine Berechnungen benutzt.

Weitere Berechnungen werden folgen, so dass auch eine komplette Tabelle für die deutsche Durchschnittsperson der bestehenden englischen Tabelle angefügt werden kann.

Rudi

HannsGschaft

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 55
    • Profil anzeigen
Re:Neueste Artikel
« Antwort #2 am: 26. März 2012, 00:20:38 »
Wie ich bereits bei meinen ersten Entwürfen im Gespräch mit Rudi feststellen durfte, ist es gar nicht so einfach bei so einer Darstellung die eigenen Emotionen etwas beiseite zu schieben und nur belegbare bzw berechenbare Zahlen zu benutzen. Aus diesem Grund werde ich so weit wie möglich Mediendiskusionen als Quellangabe vermeiden. Nicht nur dass man dort häufig mit Halbwahrheiten bedient wird, sondern auch weil mir allzu oft "der Kamm schwillt", wenn ich auch nur an die Kommentatoren und deren Behauptungen denke.

Ich hoffe die Forenleser verzeihen mir, dass die einzelnen Kapitel etwas langsam anwachsen. Manche wissenschaftliche und die meissten politischen Aussagen basieren auf Wunschdenken oder Vermutungen manchmal auch noch verbunden mit masslosen Übertreibungen. Diese mit belegbaren Fakten auszufiltern, erfordert einiges an zeitlichem Aufwand.

Derzeit wird die Bevölkerung ja geradezu mit Energiesparvorschlägen erschlagen. Ohne Rücksicht darauf, ob sich der Normalbürger so eine komplette Hausisolierung (Quitschpappe), neuen Hausrat mit Sparzertifikat und Elektrokleinwagen als fahrbaren Untersatz überhaupt leisten kann. Man hat den Eindruck, hier soll die Wirtschaft und insbesondere die Kreditwirtschaft der Banken angekurbelt werden. Womit wir schon wieder beim Geldsystem wären. Qui bono - wem nützt es?

In diesem Sinne wird das Thema "Nachhaltige Energie" mit all seinen offiziellen Begründungen vermutlich eine Art "Unendliche Geschichte".

Zu folgenden Absätzen im Bereich Vergleichsrechnungen (Energieverbrauch) fehlen mir noch wichtige belastbare Zahlen.
1. Öffentlicher Haushalt (Bund, Länder, Gemeinden)
2. Transportwesen (Bahn, LKW)
3. Industrie
4. Handel und Gewerbe

HannsGschaft

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 55
    • Profil anzeigen
Re: Neueste Artikel
« Antwort #3 am: 18. September 2012, 23:19:30 »
Die deutschen Verbrauchswerte sind so weit dies möglich war vollständig. Mit einer Abweichung von nur rund 7% des tatsächlichen Energiebedarfes im Jahr 2010 denke ich, kann man zufrieden sein. Fragt mich aber jetzt bitte nicht, wo diese 8,8 kWh/d/P verblieben sind. Ein Teil davon ist sicherlich im Verkehrsstau stecken geblieben (0 km mit laufendem Motor). Zum Rest fällt mir auch nach langem Überlegen nichts belegbares ein.

Mit dem nächsten Abschnitt (Energieerzeugung) wird es wieder spannend.
Nachdem mir keiner helfen will  :'( , werde ich mich wohl selbst überaschen müßen  ;)