Autor Thema: Jutta Ditfurth's Abrechnung mit den Grünen (1999)  (Gelesen 3288 mal)

Matthias

  • Intern
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 582
    • Profil anzeigen
Jutta Ditfurth's Abrechnung mit den Grünen (1999)
« am: 18. Juli 2011, 07:49:40 »
Ich muss zugeben, dass Jutta Dittfurth nie so mein Ding war. Aber eines kann man dieser Frau wohl nicht vorwerfen. Dass sie ihren Überzeugungen und Prinzipien nicht treu geblieben wäre. Was sie in einem 1999 erschienenen Artikel beschreibt, ist - wenn auch natürlich eine sehr subjektive Sicht der Dinge - äußerst ernüchternd ...


Jutta Ditfurth: So grün war mein Traum

Wir wollten eine Welt ohne Atomkraftwerke, ohne Unterdrückung, ohne Hunger. Eine Welt ohne Angst. Wir hatten einen Traum! ... Ich werde sagen, wie brutal, mit welchen Intrigen die grüne Hoffnung zerstört wurde. Wie aus Pazifisten Militaristen wurden. Und wie die "Realos" sich versorgten. Die Grünen sind kaputt ...  


Der gesamte Artikel: http://www.ulrich-wegener.de/spd_dsv/spd_dsv_diskussion/gruene/dittfurt_gruene.pdf



Änderung: Zitat verkürzt ...

.....

Änderung März 2012: Neuer Link, da Link auf ulrich-wegner nicht mehr funktioniert.

http://www.mittelstand-pro-nrw.de/PDF/dittfurt_gruene.pdf
« Letzte Änderung: 11. März 2012, 23:26:40 von Admin »
If you have an apple and I have an apple and we exchange these apples then you and I will still each have one apple. But if you have an idea and I have an idea and we exchange these ideas, then each of us will have two ideas.
  --  George Bernard Shaw