Autor Thema: Georg Schramm - Verleihung des Kleinkunstpreises B-W  (Gelesen 2261 mal)

Matthias

  • Intern
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 582
    • Profil anzeigen
Georg Schramm - Verleihung des Kleinkunstpreises B-W
« am: 14. Juli 2011, 08:03:34 »

Genialer Auftritt von Georg Schramm bei der Verleihung des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2011:


Auszug (ab ~7:00)
Zitat
... So und jetzt reden wir über das Wesentliche ... es geht darum, was ist im Kern des Bösen, was ist die Kernenergie des Bösen. Die Habgier. Die Gier und die Habgier. Und da erzählen Leute aus ihrer Gesellschaftsclique ... die erzählen uns, dass durch die überbordende Gier Einzelner eine weltumspannende Finanzkrise entstanden ist. Das ist eine ... dreiste Lüge, ich kenne viele dreiste Lügen von Politikern, aber das ist die dreisteste. Es ist ein System sondersgleichen ... Ich werde einen Zeugen für sie auffahren, den sie nicht kennen müssen, aber der ist ihresgleichen: Warren Buffet ... und Warren Buffet hat vor vier Monaten einen ganz schlichten Satz gesagt, und den schenke ich ihnen zum Abschied. Er hat gesagt: "Natürlich ist das, was wir gerade erleben, ein Klassenkampf, und unsere Klasse, die Klasse der Reichen, die gewinnt" ...



Georg Schramm: Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2011 Small | Large



.....

If you have an apple and I have an apple and we exchange these apples then you and I will still each have one apple. But if you have an idea and I have an idea and we exchange these ideas, then each of us will have two ideas.
  --  George Bernard Shaw

Mumken

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 291
    • Profil anzeigen
Re:Georg Schramm - Verleihung des Kleinkunstpreises B-W
« Antwort #1 am: 14. Juli 2011, 10:10:46 »
Genialer Auftritt,

dem kann man nichts mehr hinzufügen.

Falls jemand den erwähnten Aufruf von Stéphane Hessel "Empört Euch!" lesen will.

Grüße aus dem Westen,

Rudi

Eurelios

  • Intern
  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 309
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re:Georg Schramm - Verleihung des Kleinkunstpreises B-W
« Antwort #2 am: 14. Juli 2011, 20:54:47 »
Genau so ist es.

Das was Georg Schramm dort sagt ist das Beste was ich bis jetzt zu der gegenwärtigen
System-Geld-Klassenkampf- Verteilunsungerechigkeit ``Krise`` usw. bis jetzt gehöhrt habe.



Danke Matthias für dein Beitrag. :)

Viele Grüße von

Günter

Matthias

  • Intern
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 582
    • Profil anzeigen
Re:Georg Schramm - Verleihung des Kleinkunstpreises B-W
« Antwort #3 am: 16. Juli 2011, 08:34:42 »

Hallo Rudi und Günter,

Falls jemand den erwähnten Aufruf von Stéphane Hessel "Empört Euch!" lesen will.

Danke für den Link. Habe viel davon gehört. Oft hieß es, es ist zu lasch ... Mal gucken ...  ;)

Das was Georg Schramm dort sagt ist das Beste was ich bis jetzt zu der gegenwärtigen
System-Geld-Klassenkampf- Verteilunsungerechigkeit ``Krise`` usw. bis jetzt gehöhrt habe.

Ja, hier in D gibt es ja leider nicht viele, die sagen, was Sache ist. Schade, dass englische/amerikanische Sachen oft nicht viel bringen, wenn's kaum einer versteht. Denn bei den Amis gibt's schon ein paar Leutchen mehr, die kein Blatt vor den Mund nehmen.
Gerald Celente z.B. oder Max Keiser. Da wird dann nicht nur von Gefängnissen gesprochen, sondern auch etwas deftiger mal von Guillotinen usw ...  :o
Ich habe auch leider die Zeit nicht, das zu übersetzen. Sollte ich trotzdem auch solche Sachen hier einstellen?
Max Keiser hatte neulich einen genialen Auftritt vor griechischen Rechtsanwälten. Ist einer der Wenigen, der versucht, den Leuten klar zu machen, was da eigentlich gespielt wird. Schräge Type, unangenehme Stimme, nicht immer leicht, zuzuhören ...  ;D

Ein schönes WE allerseits,  8)

Matthias

.....


If you have an apple and I have an apple and we exchange these apples then you and I will still each have one apple. But if you have an idea and I have an idea and we exchange these ideas, then each of us will have two ideas.
  --  George Bernard Shaw

Matthias

  • Intern
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 582
    • Profil anzeigen
Georg Schramm - Respekt wäre uns lieber gewesen (2005)
« Antwort #4 am: 20. Juli 2011, 13:23:13 »

Georg Schramm - über die Privilegien Einzelner (Apotheker) und die Pflichten Anderer ...


Georg Schramm - Respekt wäre uns lieber gewesen (Scheibenwischer RBB, 2005) Small | Large



.....

If you have an apple and I have an apple and we exchange these apples then you and I will still each have one apple. But if you have an idea and I have an idea and we exchange these ideas, then each of us will have two ideas.
  --  George Bernard Shaw

Eurelios

  • Intern
  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 309
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re:Georg Schramm - Verleihung des Kleinkunstpreises B-W
« Antwort #5 am: 05. Dezember 2011, 15:08:25 »
Hallo Matthias,

ich bin wirklich kein Linker aber dieser Artikel  
  
http://taz.de/Debatte-Euro-Krise/

passt gut zu deinem Link zu Georg Schramm:


Es ist ein System sondersgleichen ... Ich werde einen Zeugen für sie auffahren, den sie nicht kennen müssen, aber der ist ihresgleichen: Warren Buffet ... und Warren Buffet hat vor vier Monaten einen ganz schlichten Satz gesagt, und den schenke ich ihnen zum Abschied. Er hat gesagt: "Natürlich ist das, was wir gerade erleben, ein Klassenkampf, und unsere Klasse, die Klasse der Reichen, die gewinnt" ...

Viele Grüße von

GÜnter



« Letzte Änderung: 05. Dezember 2011, 20:07:43 von Admin »

Eurelios

  • Intern
  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 309
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re:Georg Schramm - Verleihung des Kleinkunstpreises B-W
« Antwort #6 am: 05. Dezember 2011, 19:15:36 »
Habs 10 mal probiert der Link funktioniert nicht  :'( deswegen die Kopie:

 Kalter Putsch der Experten
Kommentar von Oliver Nachtwey

Den Link muss man etwas verbiegen!

http://taz.de/Debatte-Euro-Krise/!83115/


Text der taz habe ich entfernt um Schwierigkeiten mit dem Urheberrecht vorzubeugen. Dafür habe ich den Link in eckige url- Klammern gesetzt. Damit funktioniert er. Offensichtlich mag die automatische Einbindung das Ausrufezeichen nicht.

Ich hoffe das ist Dir recht so Günter?

Gruß Rudi
« Letzte Änderung: 05. Dezember 2011, 20:19:36 von Admin »

Matthias

  • Intern
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 582
    • Profil anzeigen
Re:Georg Schramm - Verleihung des Kleinkunstpreises B-W
« Antwort #7 am: 06. Dezember 2011, 07:46:24 »

Hallo Günter,

Link hat funktioniert, interessanter Artikel. Wir sind Zeugen eines einmaligen Spektakels. Und dass in Zeitungen wie der taz solche Artikel erst dann erscheinen, wenn es eh schon zu spät ist, beweist wieder einmal den Lauf der Dinge, der sich anscheinend nie ändern wird.
Wozu schreiben die Menschen Geschichtsbücher, wozu forschen sie, um die Zusammenhänge vergangener Zeiten zu verstehen, wenn es dann, wenn es drauf ankommt, niemanden interessiert ... ?

Zitat
In Krisenzeiten werden die wahren Machtverhältnisse offengelegt.

Ja, aber nur dann, wenn man sich zuvor nicht darum gekümmert hat ...

Viele Grüße, Matthias

.....

If you have an apple and I have an apple and we exchange these apples then you and I will still each have one apple. But if you have an idea and I have an idea and we exchange these ideas, then each of us will have two ideas.
  --  George Bernard Shaw

Eurelios

  • Intern
  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 309
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re:Georg Schramm - Verleihung des Kleinkunstpreises B-W
« Antwort #8 am: 07. Dezember 2011, 21:57:00 »
Noch eins drauf von Georg Schramm:

Georg Schramm, Frankfurt a.M. 12.11.2011_teil1



Georg Schramm, Frankfurt a.M. 12.11.2011_teil2

Matthias

  • Intern
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 582
    • Profil anzeigen
Paketsklaven
« Antwort #9 am: 09. Dezember 2011, 07:35:30 »

Passt nicht wirklich hierher, aber egal. Habe gestern eine Reportage über die bei Subunternehmern beschäftigten Paketzusteller gesehen. Mein lieber Mann! 1200,- Euro brutto bei über 50 Stunden die Woche ...
Zustände sind das in diesem Land, da fällt einem nichts mehr ein. Und wenn einem dann alle Betrügereien der letzten Jahre einfallen, wo sich "die da oben" schamlos die Taschen vollstopfen und dabei auch vor kriminellen Machenschaften nicht zurück schrecken, wird einem nur noch speiübel. Und man fragt sich, wie lange sich die Leute das noch gefallen lassen werden ...


Beim Shoppen im virtuellen Geschäft müssen die Kunden weder Schlangestehen noch mit Parkplatznot kämpfen. Das Paket mit der bestellten Ware kommt zu Hause an und geht bei Nichtgefallen oft kostenlos wieder zurück. Die Paketzustellung ist eine Branche mit Wachstumspotenzial. Aber wie sind die Arbeitsbedingungen derer, die die Pakete nach der Bestellung per Mausklick ausliefern? 45 Min mit einem Insiderbericht aus einer Welt, die die meisten von uns nicht kennen.



Die Paketsklaven-Die Abzocke bei DHL Reportage Small | Large



.....

If you have an apple and I have an apple and we exchange these apples then you and I will still each have one apple. But if you have an idea and I have an idea and we exchange these ideas, then each of us will have two ideas.
  --  George Bernard Shaw

Eurelios

  • Intern
  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 309
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
DHL
« Antwort #10 am: 09. Dezember 2011, 20:48:55 »
Hallo Matthias,
habe ich auch angeschaut und kann Dir nur absolut Recht geben.
Wie ,,rechtlos,, diese Menschen sind da verschlägt es einem die Sprache.
Aber Heisa wir haben ja Vollbeschäftigung gem. unserer Arbeitsmenistern Ursula. >:(

Viele Grüße von

Günter

Matthias

  • Intern
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 582
    • Profil anzeigen
Modernes Sklaventum
« Antwort #11 am: 10. Dezember 2011, 11:58:51 »

Hallo Günter,

wenn man bedenkt, wie teuer das Leben in Hamburg ist, kann man nur zu dem Schluss kommen, dass es schlicht moderne Sklaverei ist. Von dem, was von 1200,- brutto übrig bleibt, geht mit Sicherheit mindestens die Hälfte für Miete plus NK drauf. Was dann noch zum Leben bleibt, deckt gerade einmal das Notwendigste.
Man darf sich seine Hütte selber suchen, man darf sich seine billige Schrottnahrung selbst aus den Läden besorgen und man darf sich immerhin frei bewegen. Gut, freie Meinungsäußerung kann einen den Job kosten, aber wo kämen wir denn hin, wenn es anders wäre?
Und immerhin darf man alle paar Jahre irgendwo ein Kreuz machen, das zwar nichts bewirkt, aber zumindest die Illusion der Mitbestimmung aufrecht erhält ...

Hauptsache, die Dividende stimmt ...  >:(

Nachdenkliche Grüße, Matthias

.....

« Letzte Änderung: 10. Dezember 2011, 14:23:55 von Matthias »
If you have an apple and I have an apple and we exchange these apples then you and I will still each have one apple. But if you have an idea and I have an idea and we exchange these ideas, then each of us will have two ideas.
  --  George Bernard Shaw