Autor Thema: Dirk Müller vs. Otto Fricke (FDP)  (Gelesen 5646 mal)

Matthias

  • Intern
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 582
    • Profil anzeigen
Dirk Müller vs. Otto Fricke (FDP)
« am: 27. Juni 2011, 18:19:47 »

Eine Sternstunde im sonstigen Blabla der Medien ...

Habe so 'ne Sendung (Anne Will u.ä. Blödsinn) schon lange nicht mehr angesehen. Gestern dann bin ich mal drangeblieben, nachdem Dirk Müller unter der Woche von der "finalen Phase" gesprochen hat. War gespannt, was er zu sagen hatte. Es hat sich gelohnt!
Otto Fricke ganz klein, wusste nicht mehr ein, noch aus ...
Am allerbesten die Stelle, wo der Kerl auch noch so dreist (oder saudumm, sorry ...) war und die Schuld bei den Regierungen sieht (also sich selbst vor Millionen Zuschauern anklagt), die die Verantwortung für die Verschuldung tragen und nicht bei den Banken, die diese Kredite gewähren.

Der gute Mann sitzt im Parlament und winkt Jahr für Jahr neue Schulden durch ...

Sind die alle so blöd, oder glauben die wirklich, uns alle für blöd verkaufen zu können?  ???  ???  ???



Dirk Müller vs. Otto Fricke FDP, bei Anne Will! Schulden-Tragödie in Athen! die Bananenrepublik



.....

If you have an apple and I have an apple and we exchange these apples then you and I will still each have one apple. But if you have an idea and I have an idea and we exchange these ideas, then each of us will have two ideas.
  --  George Bernard Shaw

Eurelios

  • Intern
  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 309
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re:Dirk Müller vs. Otto Fricke (FDP)
« Antwort #1 am: 27. Juni 2011, 19:50:24 »
Hallo Matthias,

 ich schaue mir seit ca. 2 Jahern keine Politiktalkshow mehr an weil ich mich damals nur noch verars... nach der Sendung vorkam.
 also danke für diesen Beitrag, das war schon krass man sieht dort ganz deutlich das die meisten unsere Volksvertreter nur noch am
Gängelband der Finanzhaie hängen. Aber es gibt doch Hoffnung das es ganz langsam zum einem Umdenken kommt.

1 solche Beiträge im öffendlichen Fernsehen.

2 Einzelne Volksvertreter (zB Frank Schäffler) die auch langsam aufwache

Der Absturz ist meiner Meinung nicht mehr zu verhindern. Aber durch das, daß es langsam durchdringt ( Bei einigen Politiker
und auch , wenn auch noch Wenige, der allgemeinen Bevölkerung) das unser Geldsystem der Knackpunkt des Übels ist.

Kann man nur hoffen das nach dem Crash diese Erkenntnis dazu führt ein gerechteres Geldsystem einzuführen
Beispiele gibt es ja.


Viele Grüße von

Günter

Matthias

  • Intern
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 582
    • Profil anzeigen
Re:Dirk Müller vs. Otto Fricke (FDP)
« Antwort #2 am: 28. Juni 2011, 08:10:43 »

Hallo Günter,

man muss auch mal den vielen Leuten danken, die sich da hinsetzen, solche Videos zusammen schneiden und bei youtube hochladen. Als ich gestern nach der Sendung suchte, habe ich nicht damit gerechnet einen solchen Zusammenschnitt zu finden. Vor allem der Titel ist witzigerweise genau das, was ich beim Betrachten im Kopf hatte (Müller vs. Fricke).
Hier also mal ein Dankeschön an http://www.youtube.com/user/DieBananenrepublik, wer auch immer das sein mag.  ;D

Am WE habe ich ein Interview mit Schäffler gelesen. Sehr interessant. Er musste nicht nur als Obmann im Finanzausschuss zurücktreten, sondern wurde offenbar auch von den Kollegen geschnitten. Er schildert das so:
"Anfangs wurde getuschelt. Ich wurde in Abstimmungsprozesse nicht mehr einbezogen. ... im Herbst ... wurde es noch schlimmer. Da gab es ein offenes Tribunal in der Fraktion."

Tja, so läuft das in der "Parteiendemokratie", wenn sich einer seinem Wissen und Gewissen verpflichtet fühlt, wie es bei einem Politiker eigentlich sein sollte ...

Auf die Frage, ob er Antikapitalist sei, antwortet er:
"... Aber eines tut mir als Marktwirtschaftler weh - dass wir ... genau das tun, was uns die Sozialisten immer vorwerfen: Wir privatisieren Gewinne und sozialisieren Verluste."

(Quelle: FAS vom 26.611)


Beste Grüße, Matthias

.....

If you have an apple and I have an apple and we exchange these apples then you and I will still each have one apple. But if you have an idea and I have an idea and we exchange these ideas, then each of us will have two ideas.
  --  George Bernard Shaw

Matthias

  • Intern
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 582
    • Profil anzeigen
Re:Dirk Müller vs. Otto Fricke (FDP)
« Antwort #3 am: 02. Juli 2011, 09:56:34 »

Dirk Müller erwähnt in der Sendung den sog. Lastenausgleich, der im Parlament bereits zur Sprache gekommen sei. Was damit gemeint ist, ist hier zu sehen:

ZwangsHypothek im Bundestag




Vielleicht auch passend dazu folgende Meldung:
Neues "Geldwäschegesetz". Totalüberwachung des Zahlungsverkehrs geplant

"... Vielleicht dient das auch zur Vorbereitung einer Währungsrefom und man will so kontrollieren, in welche Sachwerte die letzten Ersparnisse der Normalbürger investiert werden ..."


Weiterlesen: http://www.politik.de/forum/wirtschaft/231117-neues.html


.....

If you have an apple and I have an apple and we exchange these apples then you and I will still each have one apple. But if you have an idea and I have an idea and we exchange these ideas, then each of us will have two ideas.
  --  George Bernard Shaw

Eurelios

  • Intern
  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 309
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Rede von Kirsten Lühmann
« Antwort #4 am: 17. Juli 2011, 16:16:19 »
Hallo Matthias,

tja das ist schon ein ganz heißes Thema so kann man sehen wie geschickt es gemacht wird das die breite Masse
der Bevölkerung nichts mitbekommen soll was hier wirklich abgeht.

Bleiben wir nochmals bei Dirk Müller nach diesem Video ist es doch schon so das  wir hilflos mit ansehen
müssen wie die Welt in ein Loch fällt das für uns Menschen bitter schmecken wird.

Was hier Herr Müller (wahrscheinlich um eine Panik zu vermeiden) nicht sagt, das die kommende Umverteilung
 nicht ohne ;; blutige;;  Verteilungskämpfe von statten gehen wird wo viele Menschen auf der Strecke bleiben werden.  :'(

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/8209-neuordnung-des-waehrungssystems-2012

Viele Grüße von


Günter

Matthias

  • Intern
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 582
    • Profil anzeigen
Re:Dirk Müller vs. Otto Fricke (FDP)
« Antwort #5 am: 18. Juli 2011, 08:08:20 »

Danke für diesen Link (aber auch die anderen), Günter,

die Umverteilung von oben nach unten durch einen Schnitt hängt aber eben auch davon ab, wie dieser vonstatten gehen wird. Verliert ein einfacher Arbeiter 90% seiner kleinen Ersparnisse, oder die private Altersvorsorge etc., ist's sehr viel härter, als wenn einer mit 10 Mill. oder 100 Mill. 90 % verliert.
Da darf man sehr gespannt sein. Ich habe vor Monaten mal nach Details zum Lastenausgleich gesucht, aber nichts gefunden. Irgendwo im Gelben meinte jemand, es habe bei den Zwangshypotheken Freibeträge gegeben. Das wäre sicherlich ein faire Sache. Angesichts der Fakten in den letzten Jahren kann ich mir Fairness allerdings kaum noch vorstellen.
Ein Wunder, dass ich das Wort noch richtig schreiben kann ...  :D

Viele Grüße, Matthias

.....

If you have an apple and I have an apple and we exchange these apples then you and I will still each have one apple. But if you have an idea and I have an idea and we exchange these ideas, then each of us will have two ideas.
  --  George Bernard Shaw