Autor Thema: Sonderwirtschaftszonen  (Gelesen 3895 mal)

Mumken

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 291
    • Profil anzeigen
Sonderwirtschaftszonen
« am: 29. Mai 2012, 06:02:59 »
Bei Spiegel-Online wird "Merkels Plan für Europa" diskutiert.
Dabei taucht auch der Begriff "Sonderwirtschaftszonen" auf

"Die überraschendste Idee ist die Einrichtung von Sonderwirtschaftszonen. "


http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/wie-das-wachstumskonzept-der-bundesregierung-aussieht-a-835301.html

Hierzu ein interessanter Beitrag bei Querschuesse.de

http://www.querschuesse.de/hollande-strauss-kahn-der-washington-consensus-und-europa-vor-einem-kurswechsel/

welcher die mysteriöse Strauss-Kahn Affäre etwas näher beleuchtet.

.......

Beste Grüße nach dem Urlaub von
Rudi


Eurelios

  • Intern
  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 309
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re:Sonderwirtschaftszonen
« Antwort #1 am: 29. Mai 2012, 20:21:09 »
Man oh man,

da fällt mir nur noch ein was Adenauer mal sagte. Was geht mich mein Geschwätz von Gestern an. Ich meine folgendes damit:

Man macht Verträge in ``guten`` Zeiten und wenns mal nicht rund läuft dann werden dies gebrochen oder nach eigenem
Gutdenken ins Gegenteil verdreht.

Wie schon beim Maastrich-Vertrag der festlegte das kein Land der Eurozone für die Schulden eines anderen Landes aufkommen darf.

Jetzt dann der Gedanke an Sonderwirtschaftszonen. In Wikipedia steht:

Die Einrichtung von Sonderwirtschaftszonen ist mit EU-Recht nicht vereinbar. Die in Polen ausgewiesenen Sonderwirtschaftszonen müssen die dort gewährten Steuervorteile bis Ende 2011 abschaffen

http://de.wikipedia.org/wiki/Sonderwirtschaftszone

Wonach sollen sich die Bürger noch richten wenn doch in unserer Politik die Verträge zwischen den einzelnen Staaten nur noch gelten dürfen wenn es
der Hochfinanz angenehm ist weil diese damit Geld von Unten zu Ihnen nach Oben raffen können.

Das ist doch alles nur noch ein böses Spiel auf kosten der allermeisten Menschen.

Viele Grüße an alle Leser von

Günter