Autor Thema: EURO  (Gelesen 11403 mal)

Eurelios

  • Intern
  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 309
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: EURO
« Antwort #15 am: 02. August 2012, 10:02:29 »
Und auch in der Tagesschau:

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/euroschau140.html

Will man jetzt uns ganz langsam auf die kommende Zeit einstimmen?

Eurelios

  • Intern
  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 309
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: EURO
« Antwort #16 am: 02. August 2012, 20:22:16 »
Kann mir da mal einer weiterhelfen?

Vor ein paar Tagen sagte der EZB Oberjodler Draghi der Euro wird verteidigt bis zum jüngsten Tag und noch als Nachsatz:

Glauben Sie mir wir haben die Mittel dafür.

Jubel, Jubel bei den Zockern und der Dax geht innerhalb von Stunden durch die Decke weil alle denken jetzt kommt der
Goldesel aufs Parkett und jeder darf seinen Sack aufmachen so lange er will und die Golddukaten fallen da hinein, immer und
immer wieder zeitlich unbegrenzt. Einfach das Geldparadies auf Erden.

Heute sagt Draghi das er den Goldesel bereitstellen wird nur kann er jetzt noch nicht sagen (bildlich gesprochen) welche Farbe das Fell
haben wird.

Was passiert  ???

Die Zocker sind geschockt und der Dax geht innerhalb von Stunden in den Keller:

http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/marktberichte/:ezb-sitzung-draghi-enttaeuscht-hohe-erwartungen-der-boersen/70071771.html

Ich habe den Eindruck die Zocker und Geldeliten haben gedacht der Draghi stellt 100 Goldesel aufs Parkett dann geht das einsammeln
von den Golddukaten schneller für jeden einzelnen Geldbonzen den bei einem Goldesel müsste ja der einzelne warten bis
er drankommt  um seinen leeren Sack zu füllen.

Und dann die erschreckende Erkenntnis des Einzelnen, aber Hallo wenn ich nicht der Erste bin komm ich überhaupt nicht mehr dran
weil der Erste gar nicht mehr weg geht vom Goldesel den Geld kann man nie genug besitzen und das was ich habe bekommt kein anderer.


Mach ich da vieleicht einen Denkfehler  ::)