Autor Thema: Lösung der Klimakrise im Rahmen der Zusammenbruchskrise des Kapitalismus  (Gelesen 16258 mal)

Halil

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 69
    • Profil anzeigen
Der Artikel „Fortschritt in der Darwinschen Evolution?“ ist in ‚General Science Journal’ erschienen.

http://gsjournal.net/Science-Journals/Essays/View/4974

Der Autor freut sich auf Kommentare und Rezensionen!

Halil Güvenis



Abstract

Theodosius Dobzhansky, Francisco Ayala, Ledyard Stebbins und James Valentine haben in ihrem 1977 erschienenen, klassischen Lehrbuch über Evolution die Ansicht vertreten, dass die Fähigkeit zum Informationsammeln und -verarbeiten während der Evolutionsgeschichte zugenommen hat und dass diese Zunahme als ein Zeichen des evolutionären Fortschritts angesehen werden kann. Ausgehend von dieser These schlagen wir in der vorliegenden Arbeit vor, auf der Basis der Input-Verarbeitung-Output-Verhältnisse im menschlichen Gehirn das Gesamt- und das Teilmodell der Verhaltenssteuerung zur Grundlage des evolutionären Fortschritts zu machen. Wir unterscheiden vier Ebenen der Verhaltenssteuerung:
1. monosensorische, 2. multisensorisch-modale, 3. multimodal-assoziative,
4. metamodal-symbolische Informationsverarbeitung.
Außerdem schlagen wir vor, jede Steuerungsebene in drei Komplexitätsstufen zu unterteilen:
1. Bildintegration, 2. Einzelbildverarbeitung, 3. Mehrfachbildverarbeitung.
Ob allerdings diese zwölfstufige Hierarchie einen Fortschritt in der Darwinschen Evolution darstellt oder nicht, kann erst entschieden werden, wenn unter dem Gesichtspunkt der Evolution der Verhaltenssteuerung der neuroethologische Stammbaum der biologischen Arten, Familien und Gattungen erstellt worden ist.

« Letzte Änderung: 10. Juli 2013, 14:56:39 von Halil »

Halil

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 69
    • Profil anzeigen
Re: Lösung der Klimakrise im Rahmen der Zusammenbruchskrise des Kapitalismus
« Antwort #16 am: 26. September 2013, 14:10:37 »
Der Artikel „Einführung der kontrollierenden Gewalt ins Deutsche Grundgesetz“ ist in ‚General Science Journal’ erschienen.

http://gsjournal.net/Science-Journals/Essays/View/5071

Der Autor freut sich auf Kommentare und Rezensionen!

Halil Güvenis


Abstract

In der vorliegenden Arbeit wird der Versuch unternommen, anstelle der Rechtsprechung die Justiz als kontrollierende dritte Gewalt ins Deutsche Grundgesetz einzuführen. Volksvertretungsorgane für die kontrollierende Gewalt sind die Kontrollräte, deren Mitglieder auf jeder Verwaltungsebene nach direktdemokratischen Regeln von unten nach oben gewählt werden. Um die Einführung der kontrollierenden Gewalt ins Deutsche Grundgesetz in Grundzügen darstellen zu können, werden Artikel 1, 15, 20, 50, 51, 52, 53, 79 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland umformuliert und kommentiert.




Mumken

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 291
    • Profil anzeigen
Re:Lösung der Klimakrise im Rahmen der Zusammenbruchskrise des Kapitalismus
« Antwort #17 am: 30. Dezember 2013, 23:00:47 »
Zum unten gezeigten Diagramm ein aktueller Vortrag von Michael Hartmann, aufgenommen im Rahmen der Reichtumskonferenz am 27.11.2013. Wie ticken die Eliten? Ein eindrucksvoller Beitrag zum Verständnis der bestehenden Vermögensverteilung.

#Reichtum2013: "Rechtfertigung von Reichtum und Macht" - Keynote von Michael Hartmann



Ich habe die Nettovermögensverteilungskurve für Deutschland schon einmal angeführt:


Aus Wikipedia,  Datei:Verm%C3%B6gensverteilung_Deutschland_2002_und_2007.svg, Lizenz: gemeinfrei, Autor: Wikipedia/Bundeszentrale für politische Bildung


Nach dieser Kurve besitzt das letzte Zehntel der erwachsenen Bevölkerung in Deutschland 61 Prozent des Nettovermögens. Mein Vorschlag läuft darauf hinaus, etwa 40 Prozent des Volksvermögens ( 6,5 Billionen € x 0,4 = 2,6 Billionen € ) von dieser Vermögensklasse abzuziehen und zum Begleichen der Staats- und Auslandsschulden zu verwenden.
...........




Halil

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 69
    • Profil anzeigen
Prognose 2014: Die legale Enteignung kommt

Die globale Schulden-Krise wird sich 2014 ihrer „Lösung“ nähern: Steuerzahler, Sparer und Vermögenswerte werden zur Reduzierung der Überschuldung und zur Stabilisierung der Währung ausgebeutet werden. Die Enteignung wird vollständig legal erfolgen. Die ersten Anzeichen für diesen Trend waren im Jahr 2013 deutlich zu erkennen. Die Weichen für den Zugriff sind gestellt.

http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2013/12/58216/

Mumken

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 291
    • Profil anzeigen
Hallo Halil,

danke für den Link mit dem etwas anderen Verständnis zum Urheber der heutigen Krise.  Nicht die Geschäftsbanken tragen irgendwelche Schuld sondern alleine die Zentralkbanken.

Zitat
Wenn man diese Optionen mit den bereits getroffenen Weichenstellungen auf EU-Ebene vergleicht, fällt es nicht schwer, einen Masterplan zu erkennen. Die Finanz-Eliten, die in Europa den Kurs bestimmen – IWF, EZB und EU, in Griechenland, Portugal und Irland unter den Begriff „Troika“ bekannt – werden, wie Bagus meint, den Super-Crash verhindern – nämlich das Ende des Monopols der Papiergeld-Schöpfung.

Zitat
Der deutsch-spanische Ökonom Philipp Bagus schreibt in einem aufschlussreichen Beitrag für das Ludwig-Mises-Institut, dass ein Staatsbankrott zu „Verlusten bei Banken und Versicherungen“ führen würde, „die die Ersparnisse ihrer Kunden in Staatsanleihen investiert haben“.

Mit einer Goldwährung wäre das nicht passiert. Politik und Zentralbanken sollten sich aus dem Geldgeschäft raushalten und die "Privaten" das Ganze richten lassen. Schon sind unsere Probleme gelöst und das Eigentum der Vermögenden erhält den ihm zustehenden Stellenwert in unserer Gesellschaft. Nämlich ganz oben. Soweit meine Einschätzung zum Artikel und dem "Ludwig-Mises-Institut".

Beste Grüße
Rudi