Autor Thema: Schlimmer geht nimmer  (Gelesen 2821 mal)

Eurelios

  • Intern
  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 309
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Schlimmer geht nimmer
« am: 11. Januar 2012, 13:36:54 »
Hallo Matthias, Hallo Rudi,
vor einen 1/2 Stunde hatte ich ein Erlebniss das mich stark erschütterte. Mein Büro ist nicht weit weg von der Stuttgarter Königsstr.
(größte Einkaufsmeile) und so gehe ich in der Mittagspause ab und zu dahin um mir etwas zwischen den Kiemen zu schieben.
Das dort Bettler stehen oder sitzen das gibts schon länger es werden halt in den letzten Jahren immer mehr.
Aber Heute sah ich was das hat mich fast umgehauen.   :o Eine ärmlich gekleidete Frau mittleren Alters hatte 2 Standwahlplakate
am Körber hängen und lief so durch die vielen Menschen die dort immer sind. Von der Ferne dachte ich erst eine Einzeldemo  gegen
S21 von wegen. Als sie näher kam konnte ich das Plakat lesen:

Schuhe 70% reduziert bei Schuh-Heigele Marienplatz 1

Ich sprach sie an und fragte: Was bekommen Sie däfür das Sie so rumlaufen? Sie sagte: Geld halt. Ich wieder: Können
Sie mir sagen wieviel? Sie dann: Das darf ich Ihnen nicht sagen und lief dann als menschliche  Litfaßsäule weiter.

Man o Man wo wird uns das noch hinführen.

Grüße

Günter

Eurelios

  • Intern
  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 309
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re:Schlimmer geht nimmer
« Antwort #1 am: 11. Januar 2012, 14:55:27 »
War zu schnell und habe meinen  Schlussgedanken vergessenen noch nicht zu diesem Erlebniss mit einzubinden.

Artikel 1 Grundgesetz:

Die Würde des Menschen ist unantastbar