Autor Thema: Der IAEA-Bericht zum Atomprogramm Irans und "unsere Medien"  (Gelesen 2396 mal)

Matthias

  • Intern
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 582
    • Profil anzeigen
Der IAEA-Bericht zum Atomprogramm Irans und "unsere Medien"
« am: 15. November 2011, 07:43:48 »

Ein Artikel in der "Neuen Rheinischen Zeitung" über die unreflektierte Berichterstattung zum Iran und dessen (vermeintlichen) Plänen, eine Atombombe zu bauen ...


Hofschranzen

Der IAEA-Bericht räumt selbst ein, daß die Erkenntnisse sich überwiegend auf Aktivitäten von vor 2003 beziehen, also bevor Iran freiwillig seine Arbeiten an seinem Atomwaffenprogramm gestoppt hat.
[...]
So wird denn auch die Kernfrage des Berichts standhaft ignoriert. Diese Frage lautet: Hat Teheran angereichertes Uran, das unter genauer Kontrolle der IAEA steht, von seinem zivilen Atomprogramm abgezweigt? Laut Bericht gibt es dafür keine Hinweise.



Der ganze Artikel: http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=17155


.....

If you have an apple and I have an apple and we exchange these apples then you and I will still each have one apple. But if you have an idea and I have an idea and we exchange these ideas, then each of us will have two ideas.
  --  George Bernard Shaw

Matthias

  • Intern
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 582
    • Profil anzeigen
Radio für Kinder erklärt Iran-Problematik ...
« Antwort #1 am: 16. Dezember 2011, 07:58:48 »

Neulich, auf der Fahrt nach Hamburg, hörte ich eine Sendung im NDR, in dem Kindern Politik erklärt wird.
Zum Iran hieß es sinngemäß:

"Die Iraner sind neidisch, weil die Amerikaner und die Franzosen Atomwaffen haben und sie nicht. Nun wollten sie auch welche haben, aber das sei natürlich sehr gefährlich und nicht jedes Land dürfe diese Waffen haben ... usw usf ... "

Ich komme mir langsam vor, wie in der DDR (o.ä.).

.....

If you have an apple and I have an apple and we exchange these apples then you and I will still each have one apple. But if you have an idea and I have an idea and we exchange these ideas, then each of us will have two ideas.
  --  George Bernard Shaw